Münzdaten:
Bezeichnung Goldmünze
Edelmetall Gold
Land Südafrika
Nennwert Rand
Legierung 916er Gold
Durchmesser 22,0mm
Kursentwicklung Goldchart
zurück zur Übersicht

Goldmünzen aus Südafrika sind für Sammler wie auch als Geldanlage äußerst begehrt. Gold aus Südafrika gibt es nicht nur in Form des berühmten Krügerrand, bei dem es sich um ein Bullionmünze handelt. Vielmehr gibt es auch südafrikanische Goldmünzen, die als offizielles Zahlungsmittel gelten. Dabei handelt es sich in erster Linie um die 1 Rand Goldmünze und die 2 Rand Goldmünze.

Goldmünzen aus Südafrika

Die 1 Rand Goldmünze Südafrika und die 2 Rand Goldmünze Südafrika wurden zwischen 1961 und 1983 geprägt. Die Münzen gelten als südafrikanisches Äquivalent zum Half bzw. Full Sovereign. Sie gleichen den amerikanischen Münzen in Bezug auf ihren Gold Feingehalt von 22 Karat bzw. 916,67 Prozent. Ebenso ähneln sie dem Sovereign in Sachen kompakter Prägung und Kratzfestigkeit. Obwohl die Herstellung der 1 Rand Goldmünze und der 2 Rand Goldmünze 1983 eingestellt wurde, gelten sie weiterhin als offizielles Zahlungsmittel. Wie bei Sammler- und Anlagemünzen üblich, übersteigt ihr Wert in Bezug auf das Material aber deutlich den Nominalwert.

Wert der Rand Goldmünzen

 

Nennwert Feingewicht Börsenwert
1 Rand 7,323 g ca. 368,70 €
2 Rand 3,66 g ca. 184,30 €

Das Münzbild der südafrikanischen Goldmünzen

Das Münzbild der 1 Rand Goldmünze und der 2 Rand Goldmünze ist während der gesamten Prägedauer unverändert geblieben. Auch die Legierung aus 22 Karat Gold und der nominale Wert haben sich nicht verändert. Die Vorderseite zeigt Jan van Riebeeck im Profil und denselben Schriftzug in Afrikaans und Englisch: „Eendrag Maak Mag“ bzw. „Unity is Strength“. Der Entwurf für die Vorderseite stammt von M. Myburg. Die Rückseite der 1 Rand Goldmünze und der 2 Rand Goldmünze zeigt eine Springbock-Antilope sowie den Wert der jeweiligen Münze „1 R“ bzw. „2 R“. Zudem ist in der Umschrift „Suid-Afrika“ bzw. „South Africa“ und das Prägejahr zu lesen. Die Rückseite wurde nach dem Entwurf von C. Steynberg gestaltet. Die beiden Rand-Goldmünzen unterscheiden sich neben dem Nominalwert lediglich in einem leicht versetzten Schriftzug. Der Münzrand ist bei beiden Exemplaren geriffelt.

Besonderheiten der Rand-Goldmünzen

Eine Besonderheit der Rand-Goldmünzen ist, dass sie in jeweils einer Inlands- und einer Auslandsversion hergestellt wurden. Während die Münzen für das Inland eine glatte und polierte Oberfläche aufweisen, ist die Oberfläche der für den Export bestimmten Münzen mattiert. Die Auflage der Exportmünzen ist deutlich höher als diejenige der Inlandsmünzen. Da die südafrikanischen Inlandsmünzen seltener sind, werden sie zu einem deutlich höheren Preis gehandelt. Innerhalb Südafrikas darf die Auslandsausgabe der Rand-Goldmünzen nicht gehandelt werden. Leider kursieren von allen Versionen der Rand-Goldmünzen Proof Ausgaben ohne Echtheitszertifikate. Da für Laien die Echtheit schwer zu ermitteln ist, sollten Sammler und Anleger lieber auf Originalexemplare zurückgreifen, auch wenn diese nur zu einem höheren Preis zu haben sind. Rand-Goldmünzen sind für Kapitalanleger wie für Sammler gleichermaßen attraktiv. Die Stempelglanzprägungen der Auslandsauflage sind bei Münzhändlern und Banken zum aktuellen Goldpreis plus eines Prägeaufschlags von etwa 5 Prozent erhältlich. Für das 1 Rand Goldstück gilt ein Aufschlag von 10 Prozent. Für beide Goldmünzen gilt in der Europäischen Union eine Mehrwertsteuerbefreiung. Bei den Rand-Goldmünzen werden der Wert und der Preis voraussichtlich steigen. Dies liegt nicht nur an der Goldpreisentwicklung, sondern auch daran, dass viele Exemplare der ursprünglichen Auflage inzwischen wieder eingeschmolzen wurden. Beim Handel der Rand-Goldstücke ist zu beachten, dass die Auslandsexemplare nicht nach Südafrika eingeführt werden dürfen.