Silberuhr

Allerdings ist reines Silber sehr weich und würde gerade bei Uhren und Schmuck relativ schnell verkratzen und sich sogar verbiegen. Daher wird das sogenannte Sterling Silber mit einer Metalllegierung versehen, die das Silber bei Uhren und anderen Schmuckstücken härter und gebrauchsfähiger werden lässt. Sterling Silber wird zu 92,5 Prozent aus reinem Silber hergestellt, die restlichen 7,5 Prozent setzen sich aus einer Metalllegierung zusammen. Da der Silberanteil bei Sterling Silber in Promille ausgedrückt wird, spricht man daher im Fachjargon von 925 er Silber. Der Silbergehalt entspricht also 925/1000. Daneben werden Silberuhren selbstverständlich auch in anderen Legierungen hergestellt. Bei 835er Silber enthält das Edelmetall dann eben 835 Teile Silber und 165 Teile Metall. Dabei besagt eine Faustformel ganz einfach: Je höher der Silberanteil bei Silberuhren, desto höher ist auch ihr Materialwert. Gleichzeitig besteht dann allerdings auch die Gefahr des Verkratzens und Verbi
egens, was bei einer höheren Metalllegierung wiederum weniger der Fall ist.

Wert des Silbers orientiert sich an der Edelmetallbörse

Allerdings orientiert sich der Silberpreis an der Edelmetallbörse. So muss stets mit steigenden und fallenden Kursen gerechnet werden. In der Vergangenheit waren Silber und Gold relativ wertstabil, Kursschwankungen sind daher auch relativ gering ausgefallen. Seit der Finanzkrise hat sich dies erheblich verändert. Der Silber- und der Goldpreis bewegt sich teilweise sogar in astronomischen Höhen. Die Gefahr des Kursverlustes ist somit allerdings ebenfalls gegeben. Wer also Silberuhren alleine ihres Wertes wegen kauft, muss sich auf jeden Fall auch stets am jeweiligen Edelmetallpreis orientieren. Auf lange Sicht gesehen haben Silber und Gold allerdings stets eine hohe Wertstabilität bewiesen.

Verzierte Silberuhr

Silberuhren auch als Taschenuhren sehr beliebt

Neben Armbanduhren werden auch Taschenuhren aus Silber angeboten. Der Preis von Silber- Taschenuhren wird allerdings, was den reinen Silberwert anbelangt, oft sehr viel höher ausfallen, als dies bei schmalen Silber-Armbanduhren der Fall ist. Ebenso steht und fällt der Silberwert bei Armbanduhren mit ihrer Gestaltung. Handelt es sich lediglich um ein Silbergehäuse, aus dem eine Silberambanduhr hergestellt wird, dann fällt der Preis der alleine für das Material zu bezahlen ist selbstverständlich erheblich niedriger aus. Wurde allerdings auch noch das Armband aus einer Silberlegierung gefertigt, dann kann das Silbergewicht ohne weiters dem einer Silber-Taschenuhr entsprechen und wird dieser dann auch vom Preis her betrachtet ähneln.