wappenloeffel2Messer, Gabel, Löffel, das Fischbesteck oder die Kuchengabel – für die Nahrungsaufnahme benutzt in unseren Breiten der Esser Besteck. Das war nicht immer so. Der Gebrauch der verschiedenen Besteckteile wurde erst im Laufe des 19. Jahrhunderts allgemein üblich. Davor waren neben den Fingern ein Löffel und ein Messer als einzige Hilfsmittel zur Nahrungsaufnahme ausreichend. Löffel aus Holz, Knochen oder Horn geschnitzt wurden bereits in steinzeitlichen Fundstätten entdeckt. Im 15. Jahrhundert begann die Ära der Eisenerzgewinnung und -verarbeitung. Löffel wurden nun in immer größer werdender Perfektion aus Metall gefertigt. Ein Statussymbol war der Löffel, der aus Zinn oder Silber gefertigt war. Oft verzierte man die Löffel mit aufwendigen Gravuren. Diese kleinen Kostbarkeiten wurden gern verschenkt und als wertvolles Besitztum in der Familie vererbt.

Silberbesteck Preise (Richtwerte)

Gegenstand / Gewicht Feinheit Ankaufspreis (+) Ankaufspreis (-)
Besteckset / 1200g 925 Silber 346,50 € unter 315,90 €
Besteckset / 840g 800 Silber 209,70 € unter 191,20 €
Hier verkaufen

Facebook teilen

Beim Verkauf von Silberbesteck sollten Sie sehr genau aufpassen, denn die Ankaufspreise der einzelnen Ankäufer unterscheiden sich sehr stark.

Edle Silberbestecke gemacht für Generationen

Als im 19. Jahrhundert die Besteckteile immer vielfältiger wurden, entwickelten sich schnell ganze Bestecksätze, die zur Aussteuer dazugehörten oder als Hochzeitsgeschenk an das junge Paar überreicht wurden. Diese Silberbestecke begleiteten das Ehepaar oft ein ganzes Leben.
Silber war über Jahrhunderte ein besonders begehrtes Material für Bestecke. Echtsilber Bestecke sind zwar teuer, das Silberbesteck ist jedoch bei guter Pflege sehr langlebig und bringt immer einen ganz besonderen Glanz auf den Tisch. Nicht nur zu festlichen Anlässen, auch im alltäglichen Gebrauch kann das Silberbesteck benutzt werden. Silber ist säureresistent, hat eine vorzügliche Wärmeleitfähigkeit und wirkt sogar antibakteriell. Dies wird bei vielen medizinischen Produkten und Gerätschaften genutzt. Schwefelhaltige Nahrungsmittel wie Eier oder manche Fischsorten lassen die Oberflächen von Silberbesteck oxidieren. Diese Oxidschicht kann selbstverständlich durch handelsübliche Silberpflegemittel wieder entfernt werden, doch bietet sich für das Frühstücksei ein Löffel aus einem anderen Material an. Wer es edel mag, benutzt einen Eierlöffel aus Horn oder Perlmutt. Klassisches Silberbesteck ist nicht kurzlebigen Moden unterworfen. Altes wertvolles Besteck aus Silber kann in der Familie über Generationen weitergegeben und benutzt werden.

gabeln

Die Legierungen der Silberbestecke

Als Echtsilber Besteck werden Besteckteile mit einer Stempelung von 925, also Sterlingsilber, 900, 835 und 800 bezeichnet. Die gestempelte Zahl, die sich auf jedem einzelnen Teil eines Silberbestecks wiederfindet, gibt an, wie viele Anteile von 1000 aus purem Silber sind. Die Oberfläche von Silberbesteck wird bei der Herstellung häufig noch mit einer Schicht reinen Silbers überzogen, um einen besonders schönen Glanz zu erzielen. Die Klingen der Silberbesteck-Tafelmesser werden aus Edelstahl gefertigt.

Ein Silberbesteck ist noch heute ein schönes Geschenk zu einer Hochzeit, aber auch für jeden geeignet, der sich mit klassischen und zeitlos schönen Gegenständen im Alltag umgeben will. Viele gute Restaurants und Hotels benutzen Besteck aus Silber. Auch im neuen Bundeskanzleramt speist man mit Silberbestecken. Bestecke aus Silber können in guten Haushaltsfachgeschäften, oft bei Juwelieren und in speziellen Geschäften der Hersteller gekauft werden. Es lohnt sich, vor der Anschaffung eines Echtsilber Besteck sich mit den Entwürfen und Mustern der verschiedenen großen und kleineren Hersteller zu beschäftigen, die häufig aus kleinen Silberschmiede-Manufakturen entstanden sind und noch heute Echtsilber Besteck anbieten.

Robbe & Berking, WMF, Wilkens in Deutschland oder Christofle in Frankreich sind nur einige Anbieter von feinem Besteck aus Silber.

Was macht man mit unbrauchbaren Besteck aus Silber?

Silberbesteck, dass aus der Mode gekommen ist oder kaputt geworden ist hat einen nicht zu unterschätzenden Wert. Der Wert dieser Besteckteile orientiert sich am aktuellen Silberpreis in Euro oder Us-Dollar. Von diesem sogenannten Börsenwert sollte man dann 20 bis 50% abziehen um den realistischen Verkaufswert zu ermitteln. Auf der Suche nach einem Ankäufer für Silberbesteck sollte man sich demnach in erster Linie am gebotenen Ankaufspreis orientieren und nicht am netten Aussehen des Ankäufers.