100euro-trier
Münzdaten:
Bezeichnung Anlagemünze
Edelmetall Gold
Land Deutschland
Nennwert 100 EUR
Legierung 999er Gold
Durchmesser 28,00 mm
Kursentwicklung Goldchart
zurück zur Übersicht

Die 100 Euro Goldmünze Trier wurde im Oktober 2009 in einer Auflage von 320.000 Stück herausgegeben. Die deutsche Bundesbank gedenkt besonderer deutscher Kulturstädte jährlich auf diese Art und so wurde Trier als älteste deutsche Stadt auf der sechsten Goldmünze der Serie aus Feingold verewigt.

Goldmünze mit Weltkulturerbe Motiv

Trier wurde 1986 in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen und fand ihren Platz unter den 100 Euro Goldmünzen. Sie trägt den Namen „Römische Baudenkmäler – Dom und Liebfrauenkirche in Trier“. Entworfen wurde die vom Text umrundete Collage sieben römischer Bauwerke auf der 100 Euro Münze Trier von Michael Otto aus Rodenbach. Bei den abgebildeten Gebäuden auf der 100 Euro Münze Trier handelt es sich um den Dom, die Liebfrauenkirche, die Porta Nigra, die Igeler Säule, die Konstantinbasilika, die Kaisertherme und die antike Römerbrücke.

Wert einer 1/2 Unze 100 Euro Goldmünze:

 

Feinheit Gewicht Nennwert Börsenwert
999,99 / 1000 15,552 g 100 Euro ca. 521,10 €

Wie alle Münzen dieser Serie aus Feingold präsentiert sich auf der Rückseite der 100 Euro Goldmünze Trier der deutsche Bundesadler mit den 12 Sternen der Europaflagge. Auf dieser Seite der 100 Euro Goldmünze Trier befindet sich die Inschrift „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, der Wert der 100 Euro Goldmünze Trier sowie das Prägejahr 2009. Der sich unter dem Bundesadler befindliche Einzelbuchstabe bezeichnet die Prägestätte der 100 Euro Münze Trier. Jede der fünf deutschen Münzprägestätten stellte 64.000 Stück aus Feingold her. „A” steht für Berlin, „D” für München, „F” für Stuttgart, „G” für Karlsruhe und „J” für Hamburg. Der ursprüngliche Ausgabepreis der 100 Euro Münze Trier wurde im Oktober 2009 auf 367 Euro festgelegt.

Details zur Goldmünze mit dem Trierer Motiv

Die 100 Euro Goldmünze Trier wiegt 15,552 Gramm oder anders ausgedrückt ½ Gold Unze. Der Feingehalt ihres Goldes beträgt 99,90% oder 24 Karat und sie ist als rechtmäßiges Zahlungsmittel in Deutschland anerkannt, befindet sich als solches jedoch nicht im Umlauf, da der Goldwert weit über dem Nennwert der Münze aus Gold liegt.

Die 100 Euro Goldmünze Trier ist 1,65 mm dick, hat einen geriffelten Rand und einen Durchmesser von 28 mm. Wie alle Münzen in ihrer Serie aus Gold wurde die 100 Euro Goldmünze Trier in der Qualitätsstufe Stempelglanz herausgegeben.