Eheringe sind auf einer Hochzeit nicht mehr wegzudenken. Sie sind das wichtigste Symbol der Liebe und es ist Tradition des Brautpaares, sich dieses Symbol gegenseitig an den Finger zu stecken. Egal, ob eine klassische Hochzeit mit Schleiertanz und Brautstraußwerfen oder vielleicht eine Bikerhochzeit, die Eheringe dürfen nicht fehlen und werden heutzutage auch von beiden Partnern getragen.

Eheringe sind nicht bloß Modeschmuck

Der Ehering ist nicht einfach aus irgendeiner Laune heraus entstanden, sondern hat einen tieferen Sinn. Ein Ehering hat keinen Anfang und kein Ende und ist damit ein Symbol für Ewigkeit oder Unendlichkeit. Das Anstecken der Eheringe soll dem Paar einander beweisen, dass diese Liebe niemals endet. Sie besteht, bis das der Tod sie scheidet.

Eheringe Preise (Richtwerte)

Gegenstand / Gewicht Feinheit Ankaufspreis (+) Ankaufspreis (-)
Ehering / 10g 999 Gold 303,30 € unter 256,90 €
Ehering mit Steinen / 12g 750 Weißgold 273,30 € unter 231,50 €
Hier verkaufen

Facebook teilen

Die Geschichte der Eheringe

eheringeUngefähr seit dem 13. Jahrhundert gehört der Ehering traditionell zum Christentum. Er symbolisiert die Treue vor Gott und wird manchmal schon bei der Verlobung der Frau an den Finger gesteckt. Wahlweise werden für die Hochzeit andere Eheringe gewählt und nicht immer wird von beiden Partnern ein Ehering getragen. Manche Männer verzichten ganz darauf aus verschiedenen Gründen. Weil es beruflich nicht erlaubt ist einen Ring zu tragen oder aber eventuell, weil der Mann kein Schmuckträger ist.

Es gibt auch andere Kulturen in der Eheringe getragen werden oder wurden. In der Antike wurden auch Eheringe getragen zum Teil nur von Frauen, diese bestätigten den Erhalt der Mitgift durch den Ehemann. Sie wurden wie auch bei den Ägyptern am vierten Finger der linken Hand getragen, welcher der Liebesfinger genannt wurde. Die Menschen waren der Überzeugung, dass eine Vene von diesem Finger direkt zum Herzen führte.

Aus welchem Material sollten die Eheringe sein?

Es gibt unterschiedliche Materialien, aus denen Eheringe gefertigt werden können. Diese sind: Gold, Weißgold, Edelstahl, Platin, Silber und Titan. Jedes Material sollte für sich betrachtet werden und hat Vor- und Nachteile. Titan und Edelstahl sind harte Metalle, während Gold, Platin und Silber sehr weiche Metalle sind, die zwar leicht nachzubearbeiten sind und deren Größen auch geändert werden können, die aber auch anfällig für Kratzer sind. Hinzu kommt eventuell eine Allergie, dann kommen auch nicht alle Materiale für Eheringe infrage. Das sollte vorher unbedingt getestet werden. Ein weiterer Punkt sind die Kosten. Gold und Platin sind sehr teure Edelmetalle, da sie nicht häufig zu finden sind. Zusätzlich zum eigentlichen Material kommen noch Verzierungen oder Steinchen, die den Ehering schmücken.

Übersicht über gängige Formen der Eheringe:

Weitere Informationen zum Kauf Weitere Informationen zum Verkauf
Gold Eheringe Gold Eheringe kaufen Gold Eheringe verkaufen
Weißgold Eheringe Weißgold Eheringe kaufen Weißgold Eheringe verkaufen
Gelbgold Eheringe Gelbgold Eheringe kaufen Gelbgold Eheringe verkaufen
Silber Eheringe Silber Eheringe kaufen Silber Eheringe verkaufen
Platin Eheringe Platin Eheringe kaufen Platin Eheringe verkaufen
Titan Eheringe Titan Eheringe kaufen Titan Eheringe verkaufen
Wolfram Eheringe Wolfram Eheringe kaufen Wolfram Eheringe verkaufen

Egal, für welche Eheringe sich ein Paar auch entscheidet, Fakt ist er gehört zu einer Hochzeit unbedingt dazu und ist ein großer Liebesbeweis. Er symbolisiert Zusammengehörigkeit, denn das genaue Gegenstück trägt nur der Partner. Ob man den Eheringe rechts oder links tragen muss ist eine Sache des Geschmackes und auch der Tradition in dem entsprechenden Land bzw. Kulturkreis.

Eheringe aus Deutschland

In Deutschland kaufen viele Menschen die Eheringe bei Christ oder bei 123-Gold. Wer es etwas einzigartiger und exklusiver mag lässt seinen Ehering von einem Juwelier oder einem Goldschmied anfertigen. Das ist zwar meist etwas teurer aber dafür noch spezieller.