Nicht ganz so hochwertig und edel wie Gold, aber dennoch eines der beliebtesten und weit verbreitetsten Metalle ist das Edelmetall Silber. Beinahe seit dem Beginn der zivilisierten Welt hat es bereits einen sehr hohen Stellenwert bei der Schmuckherstellung. Und auch bis heute noch wird das glänzende Edelmetall in der Schmuckindustrie in einer Legierung als 900er Silber sehr gerne verarbeitet. Hintergrund für die Beliebtheit und Werthaltigkeit von Silber sind seine hochwertigen Eigenschaften. So rostet es nicht, durch eine Legierung, beispielsweise als 900er Silber, erhält es einen Härtegrad der ausreichend ist, um das Edelmetall hervorragend zu Ringen, Armbändern und Ketten verarbeiten zu können. Allerdings nicht nur bei der Schmuckherstellung haben Silberlegierungen einen sehr hohen Beliebtheitsgrad. Man denke dabei nur an Tafelsilber, oder den berühmt berüchtigten Silberbecher, aus welchem vielen Despoten in der Vergangenheit ein tödliches Giftgemisch verabreicht wurde. So sind es also sehr vielseitige Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten, die das glänzende Edelmetall so beliebt und begehrt machen. Nicht zuletzt auch als inflationsgeschützte Wertanlage haben Silberbarren einen hohen Stellenwert bei Kapitalanlegern.

Gute Ankaufspreise für 900er Silber (Richtwerte)

Gegenstand / Gewicht Feinheit Ankaufspreis (+) Ankaufspreis (-)
Besteckset / 1700g 900 Silber 477,50 € unter 435,40 €
Besteckset / 340g 900 Silber 95,50 € unter 87,10 €
Schmuck / 140g 900 Silber 39,30 € unter 35,90 €
Hier verkaufen

Facebook teilen

Unterhalb finden Sie eine Auflistung der Länder die das meiste Silber fördern:

Rang Land Fördermengen
(in t)
1 Mexiko ca. 4.000
2 China ca. 3.800
3 Peru ca. 3.400
4 Australien ca. 1.700
5 Russland ca. 1.300
6 Chile ca. 1.290
7 Bolivien ca. 1.200
8 Polen ca. 1.150
9 USA ca. 1.100
10 Kanada ca. 570

Silberpreis wird auf dem Weltmarkt in Feinunzen gehandelt

900er-silberDer Silberpreis wird auf einem weltweit aktiven Edelmetallmarkt gebildet und in der Regel in Feinunzen bestimmt. Dabei entspricht 1 Feinunze ≈ 31,10 Gramm. Die Währung des Silberpreises notiert in US Dollar. Selbstverständlich können Anleger aber auch auf dem deutschen Silbermarkt investieren. Die Feinunze definiert den Silberpreis als reinen Silberwert mit einem nahezu 100 prozentigen Reinheitsgrad. Eine Metalllegierung, gleich welcher Art, ist bei Feinsilber nicht anzufinden. Hierbei handelt es sich daher um die reinste Form in der Silber gehandelt wird. Viele fragen sich immer wieder was es mit der Legierung von Edelmetallen im allgemeinen auf sich hat? So wird auch Gold oder Platin, vor allem bei der Schmuckherstellung, mittels eines weniger edlen Metalls legiert und so gehärtet. Nicht anders verhält es sich bei Silberschmuck. Auch hier wird dem Edelmetall ein prozentualer Metallanteil, beispielsweise Kupfer, zugegeben und so dann der benötigte Härtegrad erreicht. Um dies nochmals zu verdeutlichen so meint 900 Silber, dass von 1000 Teilen insgesamt 900 aus Reinsilber bestehen, die restlichen 100 Teile bestehen dann aus weniger edlen Metallen.

Silberschmuck, Silberbarren und Tafelsilber – wertbeständiges aus edlem Metall

So lässt sich festhalten, dass alle Gegenstände, wie beispielsweise Silberschmuck. Tafelsilber oder Silbergeschirr, aus edlen Silberlegierungen beinahe für die Ewigkeit gemacht sind. Zwar haben Silberlegierungen die etwas unangenehme Eigenschaft, dass sie in Verbindung mit Sauerstoff schwarz anlaufen, also oxidieren, dennoch hat das Edelmetall seit ewigen Zeiten nichts von seiner Werthaltigkeit und Beliebtheit eingebüßt. Und als Silberbarren, mit einem sehr hohen Reinheitsgrad, haben diese auch als Wertanlage einen hohen Stellenwert bei Kapitalanlegern. Gehandelt wird Feinsilber an der Börse und wird auch als Feinunze bezeichnet. In der Schmuckindustrie, aber auch in anderen Industriezweigen, werden Silberlegierungen in unzähligen Produktionsprozessen eingesetzt und so zu einem Edelmetall, welches aus unserem täglichen Leben eigentlich nicht wegzudenken ist.