Die Silberpreisentwicklung ist ein äußerst komplexes Gebilde und es kommen zahlreiche Faktoren zusammen, die den Preis mitunter stark und auch sehr abrupt beeinflussen können. Im Normalfall wird der Silberpreis in US-Dollar gemessen, weshalb das Edelmetall hauptsächlich in den USA gehandelt wird, doch auch in Zürich sowie London gibt es Märkte.

Börsenpreis Ankaufspreis
Silber 458,00 € / kg 436,20 € / kg
Jetzt Verkaufen!

Der Marktmechanismus

Der Marktmechanismus übt den größten Einfluss auf den Silberpreis aus, denn er regelt das Angebot und die Nachfrage des Edelmetalls. Da Nachfrage und Angebot sehr elastisch sind, tritt beim Silberpreis eine starke Schwankung auf. Diese Volatilität sorgt dafür, dass sich der Silberpreis antiproportional zum US-Dollar verhält. Eine Steigerung des Dollar Preises führt also zu einem Rückgang beim Silberpreis und umgekehrt.

Im Silbermarkt kommt es außerdem zu Arbitrage-Geschäften, denn es kann an unterschiedlichen Standpunkten zu unterschiedlichen Preisen kommen. Aus diesem Grund kam es in der Vergangenheit schon oft zu starken Schwankungen im Spotmarkt des Silbers.

Weitere Einflussfaktoren auf den Silberpreis

goldsample

Weiterhin spielen neben dem Grundsatz von Angebot und Nachfrage noch andere Faktoren eine Rolle bei der Silberpreisentwicklung. Hierzu gehören beispielsweise die Emotionen der Investoren, denn wenn diese Angst vor einer Inflation haben, wird die Investition in Silber stark zurückgehen. Dies ist auf Grund der Antiproportionalität zum Dollar Preis zu erklären und beeinflusst besonders langfristig die Preisentwicklung.

Darüber hinaus ist der Preis von Silber aber auch direkt von den Preisen anderer Edelmetalle und Metallen abhängig, denn besonders das Angebot ist an andere Ressourcen gekoppelt.

In der Zukunft ist ein erneuter Rückgang der Preise zu erwarten, denn eine Prognose von UBS Investment Research zeigt, dass es innerhalb der nächsten Jahre zu einem drastischen Fall der Preise kommen wird. Diese kurzfristige Entwicklung hängt vor allem damit zusammen, dass die Investoren eine größere Risikofreude entwickelt haben und damit weniger Interesse besitzen in den Markt von Edelmetallen wie Silber zu investieren.